Schulsozialarbeit an der Helmut-Rahn-Realschule

Wir möchten dazu beitragen, dass sich alle in der Schule wohlfühlen und einbringen können.

Die Schulsozialarbeit bietet Hilfe und Unterstützung in verschiedenen Bereichen an:

Wir helfen Schülerinnen und Schülern…

• bei der Bearbeitung und Verminderung von Schulschwierigkeiten (Lern- und Verhaltensschwierigkeiten)

• bei Schulverweigerung

• bei der Bewältigung von Schwierigkeiten in der Familie, mit Freunden, mit sich selbst

• bei der Stärkung der sozialen und persönlichen Fähigkeiten

• bei Konflikten zwischen Lehrerinnen und Lehrern, Schülern und Eltern

Wir helfen Klassen…

• bei der Stärkung der Klassengemeinschaft, Umgang mit Konflikten, Prävention, Mobbing…

Wir helfen Eltern…

• bei Fragen zur Erziehung, bei schulischen Schwierigkeiten

• bei der Vermittlung von geeigneten Kontakten zu öffentlichen Einrichtungen der Jugendhilfe und anderen unterstützenden Einrichtungen (Jugendamt, Beratungsstellen, Therapieeinrichtungen, etc.)

• bei dem Ausfüllen oder bei Fragen zu Anträgen (BuT, Kindergeld, Jobcenter)

Wir helfen Lehrerinnen und Lehrern….

• bei sozialpädagogischen Fragen

• bei dem rechtzeitigen Erkennen von Auffälligkeiten

• bei der Beratung und Vermittlung an außerschulische Einrichtungen

Jedes Gespräch ist vertraulich, freiwillig und unterliegt der Schweigepflicht (§203 StGB).


Bei Fragen oder Interesse können Sie / könnt Ihr gerne Kontakt mit uns aufnehmen:

Frau Schön (geb. Posenau)

Frau Hohl

Frau Heinen-Scheider

Sie erreichen / Ihr erreicht uns telefonisch über das Sekretariat der Schule:  0201 756338 oder per Mail:

nicole.posenau@realschule-essen-west.nrw.schule

irena.hohl@realschule-essen-west.nrw.schule

andrea.heinen-scheider@realschule-essen-west.nrw.schule


Wenn ihr / Sie Hilfe von außerschulischen Fachleuten benötigt / benötigen  gibt es folgende Angebote:

Die „Nummer gegen Kummer“  Telefon: 116 111

Nummer gegen Kummer e.V. hat sich zum Ziel gesetzt, Kindern, Jugendlichen und Eltern ein kompetenter Ansprechpartner zu sein bei kleinen und großen Sorgen, Problemen und Ängsten. Längst hat sich das Kinder- und Jugendtelefon zu einer Anlaufstelle entwickelt, bei der täglich rund 1500 Anrufe eingehen. Dabei geht es um Liebeskummer genauso wie um Schulprobleme, aber auch ganz schwerwiegende Situationen wie sexueller Missbrauch oder Suizidgedanken werden hier thematisiert.

Die Berater*innen der „Nummer gegen Kummer“ dienen dabei in erster Linie als Gesprächspartner, der die Anonymität der bzw. des Ratsuchenden einhält und Hilfe zur Selbsthilfe gibt. Das gilt genauso für die Angebote Jugendliche beraten Jugendliche, die Online-Beratung und das Elterntelefon.

Das Kinder- und Jugendnottelefon der Stadt Essen  Telefon: 265050

Für Kinder und Jugendliche, die in Essen in Not geraten, gibt es eine Telefonnummer, unter der sie rund um die Uhr Rat, Hilfe und Schutz bekommen können. Jugendamt und Diakoniewerk Essen teilen sich den Dienst am Telefon; während der Notruf tagsüber vom Jugendamt entgegen genommen wird, landen Anrufer außerhalb der Bürozeiten beim Diakoniewerk Essen.